Die Entdeckung der Chladnischen Klangfiguren. Ursprünge und by Frank Findeiß

By Frank Findeiß

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Physik - Akustik, observe: 1,0, Leuphana Universität Lüneburg (Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung), Veranstaltung: Musikinstrumente – Livemusik – Tonträger, Sprache: Deutsch, summary: Das physikalische Phänomen der sogenannten „Chladnischen Klangfiguren“ (die nach dem Physiker und Astronomen Ernst Florens Friedrich Chladni (1756–1827) benannt sind), ist dem Gebiet der Akustik zuzuordnen. Dabei handelt es sich allgemein um Experimente zur Sichtbarmachung von Schall(wellen). Chladni führte hierbei Versuche durch, mit denen er sich auf eine Beobachtung des Mathematikers und Experimentalphysikers Georg Christoph Lichtenberg (1742–1799) stützte, der seinerseits bereits mit Elektrizität experimentierte und den Elektrophor (eine Influenzmaschine zur Erzeugung hoher Spannungen) entwickelte – wobei im weitesten Sinne bereits Leonardo da Vinci (1452–1519), Galileo Galilei (1564–1642) und Robert Hooke (1635–1703) genannt werden müssten, die Vorreiter auf diesem Gebiet mit wesentlich einfacheren Mitteln waren.

Im Jahre 1777 entdeckte Lichtenberg auf dem Staub einer Isolatorplatte des Elektrophors sternförmige Muster (die sog. Lichtenberg-Figuren). Diese zufällig entstandene Anordnung (der Lichtenberg-Figuren) bzw. ihre Entdeckung inspirierte Chladni dazu, solche Figuren selbst erzeugen zu wollen. Hierzu nahm er eine dünne Platte (als Äquivalent zur Isolatorplatte bei Lichtenberg) und bestreute diese mit Quarz-Sand (als Äquivalent zum Staub). In seiner aus diesen Versuchen 1787 entstandenen Schrift „Entdeckungen über die Theorie des Klanges“ hielt er fest, dass Glasscheiben als Platten am effizientesten seien, da diese die glatteste Fläche böten. Explizit schreibt Chladni: „Glasscheiben werden immer die besten seyn, weil guy Scheiben von Metall, oder von irgend einer anderen Materie schwerlich so regelmäßig haben kann“. Dennoch wurden klassischerweise später überwiegend Metallplatten verwendet.

Show description

Read Online or Download Die Entdeckung der Chladnischen Klangfiguren. Ursprünge und Weiterentwicklung im historischen Kontext (German Edition) PDF

Best acoustics & sound books

Building Acoustics

Overlaying all facets of sound and vibration in constructions, this e-book explores room acoustics, sound insulation, and noise and vibration difficulties attached to provider gear and exterior sources.

Noise, Water, Meat: A History of Voice, Sound, and Aurality in the Arts (MIT Press)

This interdisciplinary historical past and concept of sound within the arts reads the 20 th century via hearing it--to the emphatic and unprecedented sounds of modernism and people at the cusp of postmodernism, recorded sound, noise, silence, the fluid sounds of immersion and dripping, and the beef voices of viruses, screams, and bestial cries.

Experimentalphysik 1: Mechanik und Wärme (Springer-Lehrbuch) (German Edition)

'Mechanik und Wärme' ist der erste von vier Bänden zur Experimentalphysik von Professor Demtröder. Die Lehrinhalte des ersten Semesters Physik werden anschaulich und leicht verständlich, dabei aber möglichst quantitativ präsentiert. Wichtige Definitionen und Formeln, alle Abbildungen und Tabellen wurden zweifarbig gestaltet.

Digital Audio Watermarking: Fundamentals, Techniques and Challenges (SpringerBriefs in Electrical and Computer Engineering)

This e-book bargains accomplished assurance at the most crucial features of audio watermarking, from vintage ideas to the most recent advances, from usually investigated issues to rising learn subdomains, and from the examine and improvement achievements up to now, to present barriers, demanding situations, and destiny instructions.

Extra resources for Die Entdeckung der Chladnischen Klangfiguren. Ursprünge und Weiterentwicklung im historischen Kontext (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 13 votes

admin